Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
Hommes Ersatteile BMW R75 Zündapp KS 750 Forum Zündapp KS 750 und BMW R75 Seiten von H-P Hommes Neue Seite 1 Neue Seite 1 Neue Seite 1 Zündapp KS 750 und BMW R75 FORUM
 BMW R75 BUCH
- In Deutsch Nr. 6666
- In English No. 6666-GB

  Information  
 ZÜNDAPP KS 750 BUCH
- In Deutsch Nr. 1000-2
- In English No. 1000-GB

 
  Information
Videos zur
Zündapp KS 750 + BMW R75
 

 ARCHIV
 ZÜNDAPP  KS 750

 ARCHIVE
 BMW R75

Hallo Zündapp KS 750 und BMW R75 Freunde
  Wenn Du für die Antwort eine E-Mail Adressen angibst, dann löschen wir deinen Beitrag.  
Sonst können alle anderen immer nur die Fragen lesen, erhalten aber zu der Frage keine Antwort.

 
Wir löschen auch alle Links zu gewerblichen Seiten. 
www.pointsale.de

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 1 Antworten
und wurde 639 mal aufgerufen
 FRAGEN DIREKT AN HANS-PETER HOMMES
Oelstein Offline

Motorradfahrer

Beiträge: 21

01.04.2008 20:10
Montage Schwungscheibe KS750 antworten

Guten Abend

An meiner KS ist eine originale Kurbelwelle verbaut. Unter anderem habe ich bei Euch eine neue Schwungmasse bezogen, welche ich mit Ventileinschleifpaste auf dem KW-Konus eingeläppt habe. Ein allfälliger Abrieb sollte sich wohl im Bereich von -so denke ich- wenigen hundertstel Millimeter handeln. Bei der Montage habe ich die KW-Mutter mit etwa drei-viertel vom Max. Drehmoment angezogen und dann die Mutter wieder gelöst. Somit konnte ich mich vergewissern, dass die Schwungmasse auf dem Konus trägt und wollte erst beim def. Anzug der Mutter das Loctite auftragen.

Dabei habe ich gesehen, dass durch denn "3/4" Anzug der Mutter die Schwungmasse bereits soweit auf den Konus aufgeschoben wurde -dieser trägt, soweit so gut-, dass die Stirnfläche der Schwungscheibe, dort wo die KW-Mutter aufliegt, nur noch höchstens 1 bis 2 zehntel MM von der Stirnfläche der KW entfernt ist. Ich habe dann die Mutter definitiv mit vollem Anzug montiert. Nun kam mir der Gedanke, dass durch das volle Drehmoment die Schwungscheibe noch die 1 bis 2 Zehntel aufgeschoben sein könnte und somit die Mutter auf der Stirnfläche der Schwungscheibe UND der Stirnfläche der KW aufliegen könnte. Somit hätte allfällig -theoretisch- der Konus nicht den Anzug, welchen er benötigt.

Habt Ihr schon solche Erfahrungen gemacht oder sehe ich Gespenster?

Mit freundlichen Grüssen
Oelstein

hphommes ( Gast )
Beiträge: 443

02.04.2008 12:34
#2 RE: Montage Schwungscheibe KS750 antworten

Hallo

Ein Konus ist normalerweise plan gedreht umd hat eine ganz glatt Fläche.
Einschleifen mit Schleifpaste ist nicht das Richtige.

Wenn Du die Kurbelwelle in die Schwungscheibe setzt, dann ist zwischen Schwungscheibe und dem Ansatz der Kurbelwelle einige mm Platz

Du beschreibst, dass die Stirnfläche der Schwungscheibe nur noch 1/10 von der Stirnfläche der KW ist.
Wo hast Du den Federring gelassen?
Der Federring ist doch bereits ca. 2,5 mm dick und der liegt zwischen Schwungscheibe und Kugellager.

Schau mal in mein Buch--Wehrmachtsgespanne gestern und heute-- (Seite 76) dort ist das beschrieben und eine Skizze ist dort zu dem Problem ebenfalls.

mit besten Grüßen

hphommes

 Sprung  
Z Ü N D A P P - CLUB
Clubseiten
Literatur für Militärfahrzeuge
Ersatzteillisten, Instandsetzungsanleitungen

Manuals for German Military vehicles

BMW R75
+

ZÜNDAPP KS 750
Wehrmachtsgespann

Zu den MERKBLÄTTERN
Zündapp KS 750 + BMW R75

 

Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen