Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
Hommes Ersatteile BMW R75 Zündapp KS 750 Forum Zündapp KS 750 und BMW R75 Seiten von H-P Hommes Neue Seite 1 Neue Seite 1 Neue Seite 1 Zündapp KS 750 und BMW R75 FORUM
 BMW R75 BUCH
- In Deutsch Nr. 6666
- In English No. 6666-GB

  Information  
 ZÜNDAPP KS 750 BUCH
- In Deutsch Nr. 1000-2
- In English No. 1000-GB

 
  Information
Videos zur
Zündapp KS 750 + BMW R75
 

 ARCHIV
 ZÜNDAPP  KS 750

 ARCHIVE
 BMW R75

Hallo Zündapp KS 750 und BMW R75 Freunde
  Wenn Du für die Antwort eine E-Mail Adressen angibst, dann löschen wir deinen Beitrag.  
Sonst können alle anderen immer nur die Fragen lesen, erhalten aber zu der Frage keine Antwort.

 
Wir löschen auch alle Links zu gewerblichen Seiten. 
www.pointsale.de

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 1 Antworten
und wurde 1.737 mal aufgerufen
 FRAGEN DIREKT AN HANS-PETER HOMMES
Josef Offline

WH Gespannfahrer

Beiträge: 38

08.09.2008 08:38
Zündung einstellen antworten

Hallo Peter,

wir hatten letztes Wochenende ein kleines Treffen mit ca. 30 Krädern. Von den 16 Zündapps hatten 3 thermische Probleme - soll heißen sie sprangen nicht an wenn sie heiß waren.
Einer von der Fahrern hatte ein Temperaturmeßgerät mit und nach 1h Geländefahrt wurden die Temperaturen gemessen.
Die nicht ansprangen hatten alle Temperaturen zwischen 140 - 160° C am Zylinder. Meine KS hatte 100° (der niedrigste Wert) und daher keine Probleme.
Vergleichsmessungen zu BMW ergaben enorme Abweichungen:
linker Zylinder: die meisten so ca. 80-100°
rechter Zylinder: bis zu 140°

Insgesamt beschäftigt mich nun die Zündeinstellung. Ich hab mal gerechnet:
Zündmagnetzahnrad hat 24 Zähne, d.h. eine Verstellung des Zündmagneten um einen Zahn bewirkt eine Änderung der Zündung um 14,4°
Nockenwellenzahnrad hat 40 Zähne, d.h. eine Verstellung oder ungenauer Einbau um einen Zahn bewirkt eine Änderung um 9°

Das sind RIESENGROSSE Sprünge bei der Einstellung zumal die Einkerbungen auf den Stirnräder falsch oder nicht exakt sein können (die Paßfedernut müsste extrem exakt eingestossen werden...)
Auch die Nut im Schauloch für OT muss nicht immer stimmen - hab ich selbst schon gesehen.

Frage:
Wie kann ich die Zündeinstellung vornehmen OHNE die Paßfedernuten und Einkerbungen heranzuziehen?
Kurbelwelle setze ich auf ECHTEN OT
Nockenwelle?? Wie ist die Stellung der Nockenwelle?
Zündmagnetzahnrad setze ich dann passend dazu.

Danke für die Info.

hphommes ( Gast )
Beiträge: 443

08.09.2008 19:52
#2 RE: Zündung einstellen antworten
Hallo Josef

.... wir hatten letztes Wochenende ein kleines Treffen mit ca. 30 Krädern. Von den 16 Zündapps hatten 3 thermische Probleme - soll heißen sie sprangen nicht an wenn sie heiß waren.
Einer von der Fahrern hatte ein Temperaturmeßgerät mit und nach 1h Geländefahrt wurden die Temperaturen gemessen.
Die nicht ansprangen hatten alle Temperaturen zwischen 140 - 160° C am Zylinder.

Hier wäre es wohl besser gewesen die Temperatur am Magneten zu messen.

Meine KS hatte 100° (der niedrigste Wert) und daher keine Probleme.

Das kann viele Gründe haben und liegt wahrscheinlich nur teilweise an der Zündung. Auspuff, Vergaser, Ventile und Zündung. Jedes oder alles könnte die Ursache sein. Wie sehen die Zündkerzen aus? Ich hatte bei einem Probelauf an einer KS 750 eine 5 mm Bohrung im Ansaugkanal offen. Bereits nach 3-4 Minuten glühten die Auspuffrohre hell rot.


Insgesamt beschäftigt mich nun die Zündeinstellung. Ich hab mal gerechnet:
Zündmagnetzahnrad hat 24 Zähne, d.h. eine Verstellung des Zündmagneten um einen Zahn bewirkt eine Änderung der Zündung um 14,4°
Nockenwellenzahnrad hat 40 Zähne, d.h. eine Verstellung oder ungenauer Einbau um einen Zahn bewirkt eine Änderung um 9°. Das sind RIESENGROSSE Sprünge bei der Einstellung zumal die Einkerbungen auf den Stirnräder falsch oder nicht exakt sein können (die Paßfedernut müsste extrem exakt eingestossen werden...)
Auch die Nut im Schauloch für OT muss nicht immer stimmen - hab ich selbst schon gesehen.

Nirgendwo steht wie man die Zündung bei BMW R75 oder Zündapp einstellt. Warum nicht? Die Zündung arbeitet auch noch mit großer Toleranz wie die Praxis zeigt. Eine BMW aus Italien zog nicht besonder aber lief. Bei der Überprüfung ergab sich, dass das Zündungmagnet um 2 Zähne falsch eingesetzt war. Was machen da 3-5 Grad an der Nockenwelle oder bei der Zündeinstellung aus. Nichts!


Frage:
Wie kann ich die Zündeinstellung vornehmen OHNE die Paßfedernuten und Einkerbungen heranzuziehen?
Kurbelwelle setze ich auf ECHTEN OT. Ja, Kolben oben ist echter OT

Nockenwelle?? Wie ist die Stellung der Nockenwelle?

Wenn die Ventile "schneiden" ist OT

Zündmagnetzahnrad setze ich dann passend dazu.

Wieso gehst Du hier davon aus dass es stimmt? Oft kann man den Fliehkraftversteller im kleinen Stift um 5-10 Grad nach rechts oder links verschieben!

Meine Erfahrung ist, dass erhöhte Temperatur von falscher Vergasereinstellung, schlechten Ventilen oder falschen Stoßstangen und oft von den verbastelten Auspuffanlagen herrührt. Das die Zündung allein eine Überhitzung verursacht hab ich noch nie festgestellt.

mit besten Grüßen

hphommes

«« Kolben
 Sprung  
Z Ü N D A P P - CLUB
Clubseiten
Literatur für Militärfahrzeuge
Ersatzteillisten, Instandsetzungsanleitungen

Manuals for German Military vehicles

BMW R75
+

ZÜNDAPP KS 750
Wehrmachtsgespann

Zu den MERKBLÄTTERN
Zündapp KS 750 + BMW R75

 

Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen