Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
Hommes Ersatteile BMW R75 Zündapp KS 750 Forum Zündapp KS 750 und BMW R75 Seiten von H-P Hommes Neue Seite 1 Neue Seite 1 Neue Seite 1 Zündapp KS 750 und BMW R75 FORUM
 BMW R75 BUCH
- In Deutsch Nr. 6666
- In English No. 6666-GB

  Information  
 ZÜNDAPP KS 750 BUCH
- In Deutsch Nr. 1000-2
- In English No. 1000-GB

 
  Information
Videos zur
Zündapp KS 750 + BMW R75
 

 ARCHIV
 ZÜNDAPP  KS 750

 ARCHIVE
 BMW R75

Hallo Zündapp KS 750 und BMW R75 Freunde
  Wenn Du für die Antwort eine E-Mail Adressen angibst, dann löschen wir deinen Beitrag.  
Sonst können alle anderen immer nur die Fragen lesen, erhalten aber zu der Frage keine Antwort.

 
Wir löschen auch alle Links zu gewerblichen Seiten. 
www.pointsale.de

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 16 Antworten
und wurde 2.302 mal aufgerufen
 HIER geht es zum allgemeinen Forum!
Seiten 1 | 2
Gille Offline

Motorradfahrer

Beiträge: 1

18.11.2003 18:09
12V Lima von mz-b antworten

Hallo,

ich bin der Neue im Forum und habe gleich eine Frage.

Ich überlege zur Zeit eine 12V LIMA von der MZ-B Vertriebs GmbH in meine KS750 einzubauen.

Hat jemand bereits Erfahrungen damit, bzw. hat jemand diese LIMA bereits gekauft.

Für Antworten/Infos wäre ich sehr dankbar.

Gruß,

Gille

ksmann Offline

Sehr aktives Mitglied

Beiträge: 101

18.11.2003 23:19
#2 RE:12V Lima von mz-b antworten

Wozu brauchst Du 12 Volt? Guter Reflektor und elektronischen Regler und das Licht ist voll ausreichend. Wo soll die 12 Volt Batterie hin? Also ich wollte das auch mal aber einen echten Vorteil hab ich da nicht erkennen können.

REM Offline

Motorradfahrer

Beiträge: 9

19.11.2003 10:26
#3 RE:12V Lima von mz-b antworten

Hallo,

an Erfahrungen mit so einem Umbau wäre ich auch interessiert - meine KS kam ohne Lima und Magnetzünder, da bietet
es sich doch an (wenn man schon Neuteile kaufen muss) dann gleich auf 12V umzurüsten. Auf der MZ-B Netzseite ist von einigen Vorteilen die Rede, z.b. besseres Startverhalten - kann das jemand bestätigen?

Grüße, Michael

ziro750 ( Gast )
Beiträge: 23

20.11.2003 13:59
#4 RE:12V Lima von mz-b antworten

Es gibt nichts besseres als einen guten originalen Magnetzünder !!! Die Mühle springt damit immer und bei jedem Wetter an. Völlig Batterie unabhängig. Was wollt ihr bloß immer mit der 12V Geschichte ??? Wie oft fahrt ihr denn überhaupt mit euren Schätzchen im dunkeln ??? Außerdem funktioniert eine vernünftig gemachte 6V Anlage gut. Man muß natürlich auch die richtigen Glühlampen ( Wattzahl ) benutzen. Also, mir reicht mein 6V Licht völlig, ich kann auch im dunkeln ganz normal 70-80 km/h fahren und dazu völlig ausreichend sehen. Diese ganze 12 V Bastelei ist doch für unsere Oldtimer völlig ohne Sinn...........wer meint da was rumstricken zu müssen, sollte sich lieber ein anderes Motorrad kaufen. Kauft euch ne Yamaha XT 600 mit 6 V. Die könnt ihr dann auf 12V umbauen........bei der Karre macht das mehr Sinn, dann gehen wenigstens die Blinker vernünftig.
Gruss, THomas

REM Offline

Motorradfahrer

Beiträge: 9

20.11.2003 15:31
#5 RE:12V Lima von mz-b antworten

.. gut, das ich nicht nach nen 32 Mikunivergaser oder LED Rücklichter gefragt habe ...tsts, immer diese Forums-Scharia ...

P.S. di...e XT600 hat übrigens schon 12V ...

Jörg Offline

Motorradfahrer

Beiträge: 1

25.11.2003 18:52
#6 RE:12V Lima von mz-b antworten

Endlich hat es mit der Anmeldung geklappt und ich kann auf eure Kommentare antworten. Musste mich leider mit einem neuen Nicknamen (anstatt Gille) anmelden. Zu den Kommentaren.
Ich besitze einen einwandfrei funktionierenden Zündmagneten und beabsichtige diesen auch uneingeschränkt zu nutzen. Meine Lichtmaschine ist aber in einem desolaten Zustand und die Überholung bzw. der Ankauf von neuen Teilen, wie der Anker würde um einiges teurer als die 12V alternative. Daher die Überlegungen zur 12V Lima. Die Unterbringung der 12V Batterie ist kein Problem (Seitenwagen), ebenso der Regler. So wie es aussieht gibt es aber anscheinend noch keine Erfahrungen zur 12V Lima von mz-b.
Trotzdem vielen Dank für die Kommentare und ich hoffe ich habe keine "Grabenkämpfe" (original - nicht original) entfacht.

Gruß aus der Eifel,

Jörg

ksmann Offline

Sehr aktives Mitglied

Beiträge: 101

26.11.2003 09:04
#7 RE:12V Lima von mz-b antworten

Grabenkämpfe?
Aber wenn Du sagst das die LIma als alternative viel billiger ist als das in original zu bauen, dann nehm doch eine Djeper. Die ist im gesamten billiger und da ist bereits die 12 Volt Anlage vorhanden. Warum eine teuere Lampe kaufen, bei Djeper......,paßt der Motor nicht auch?
Die Batterie in den Seitenwagen. Prima Idee. Da könnte man doch dann 60 Amp. reinkriegen und einen Elektrostarter anbauen und Strom für einen Scheibenwischer für die Windschutzscheibe hätten wir auch noch. Die Polizei soll ihre Fahrzeuge deshalb in Silbermetalik lackieren weil das den Wiederverkaufswert der Fahrzeuge erhöht. Meine KS in silbergrau? Muß ich drüber nachdenken.
Nichts für ungut aber irgendwie hat der Besitz so eines alten Krades auch mit dem Erhalt von historischer Substanz zu tuen.

REM Offline

Motorradfahrer

Beiträge: 9

26.11.2003 11:52
#8 RE:12V Lima von mz-b antworten

Hallo,
die 12V Batterie muss nicht unbedingt in den Seitenwagen, einfach am Getriebegehäuse die rechte
Batteriehalterung absägen und schon paßt eine längere Batterie rein!
Grüße, Michael

P.S. es werden immer mehr - hier verkauft einer seinen Magnetzünder, weil er auf 12V umgerüstet hat

http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?View...&category=32102

man sollte den Frevler fragen, warum er sowas bei all diesen offenkundigen Nachteilen tut ...


Mit diesem Beitrag wurden folgende Inhalte verknüpft
REM Offline

Motorradfahrer

Beiträge: 9

26.11.2003 12:18
#9 RE:12V Lima von mz-b antworten

"... und einen Elektrostarter anbauen ..."

gute Idee. Da der Platz des Magnetzünders nun frei ist, könnte man doch an dessen Stelle einen Anlasser montieren! Nur der Freilauf wird ein bisschen Bastelei werden, aber immerhin ist dann das ganze von außen nicht zu erkennen!

ksmann Offline

Sehr aktives Mitglied

Beiträge: 101

26.11.2003 20:01
#10 RE:12V Lima von mz-b antworten

Meinst du allen Ernstes dass das Novotexrad einen Elektrostarter aushält? Vieleicht hat jemand Erfahrung mit einem Honda Getriebe? Da ist der Elektrostarter direkt drin und natürlich die 12 Volt Anlage. Bin gerade in der Garage gewesen und hab mir dieses unselige Motorrad von KS 750 angesehen. Dieses unvollständige Nichts. Nächste Woche ist Sperrmüll. Werd mir doch lieber ein richtiges Motorrad kaufen. So was wie einen fahrbaren Joguhrtbecher. Aber so eine Transvestiten KS mit 12 Volt und Elektrostarter kommt mir nicht ins Haus. Spinnen wir eigentlich? Nein alles bestens!!

REM Offline

Motorradfahrer

Beiträge: 9

27.11.2003 09:25
#11 RE:12V Lima von mz-b antworten

"Vieleicht hat jemand Erfahrung mit einem Honda Getriebe?"

Wow - meinst du, das könnte passen - von welchen Modell denn?

Das Novotexrad könnte man doch gegen Teile einer VFR750 austauchen, die hat auch Zahnräder zum Nockenwellenantrieb.


hihi, manche hier stellen sich wirklich an wie alte Jungfern, denen man alternative Verhütungsmethoden aufschwatzen will ...

Aber mal im Ernst:

niemand hat hier vorgeschlagen, funktionierende Orginalteile wegzuwerfen. Wenn ich eine komplette KS hätte,
würde ich auch nicht auf den Gedanken mit der 12V Anlage kommen. Wenn schon Neuteile, warum dann nicht gleich
eine technische Verbesserung? Gleitgelagerte Kurbelwellen oder elektronische Regler sind doch auch erlaubt, dabei lief die KS mit den originalen ganz hervoragend ...

Als Anregung für die "Alten":

Seid froh, daß ihr komplett originale Maschinen habt. Was heute noch unrestauriert aus dem Osten kommt, ist i.d.R dort aus unbrauchbaren Schrotteilen zusammengesteckt worden. Daraus kann man - mit der entsprechenden Menge an Neuteilen (!) - höchstens noch REPLIKAS, aber niemals mehr originale Gespanne herstellen, jedenfalls keine, die vor den gestrengen Augen der Forums-Scharia noch Gnade finden werden.

Grüße, Michael

REM Offline

Motorradfahrer

Beiträge: 9

27.11.2003 11:21
#12 R75 zu verkaufen! antworten

so endets, wenn man mal mit den Verbesserungen angefangen hat:

Oldtimer BMW R 75 Bj.1943 mit Papiere

http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?View...1&category=9915


(Vorsicht! Nichts für schwache Nerven!)


Mit diesem Beitrag wurden folgende Inhalte verknüpft
ksmann Offline

Sehr aktives Mitglied

Beiträge: 101

28.11.2003 08:49
#13 RE:R75 zu verkaufen! antworten

Schöne BMW

Das mit der BMW aus dem Osten muß man auch verstehen. Da hat keiner an ein Veteranenmotorrad gedacht sondern nur wie er was zum Fahren bekommt.
Das sieht aber heute doch wohl anders aus. Wer sich eine BMW R75 zulegt meint eine R75. Sicher kann jeder mit seinem Motorrad machen was er will.
Nur, in der Szene ist eine andere Einstellung. Hier ist das Bestreben eine Maschine so original wie möglich wieder herzustellen. Was es nicht mehr gibt, kann dann durch Nachbauten ersetzt werden.
Lichtmaschinen gibt es genug. Magnete auch und beide funktionieren sehr gut wenn sie gut restauriert sind.
Hier liegt die Aufregung wohl drin begründet. Ich mach mir keine Mühe und baue einfach die Elektronik dran. Das ist als wenn du beim Marathon eine Abkürzung nimmst und sagst Du bist auch vom Start bis zum Ziel gelaufen.

Ksmann

SANDRIK Offline

Motorradfahrer

Beiträge: 18

28.11.2003 21:55
#14 RE:R75 zu verkaufen! antworten

hallo jörg,

lass dich von den leuten nicht anmachen.

wo es sichtbar ist und wo ich die originalen teile habe und wo es vertretbar ist was aufzuarbeiten, mache ich es auch.
aber bei der lima und zündung ist es auch bei meiner KS zwecklos. einige hier scheinen geld zu schei..., hm? das ist schön für euch. aber warum kommen dann sprüche das man sich lieber ne dnjepr kaufen soll usw??
was soll das? bringt doch lieber sprüche wie "gib mir die lima, ich arbeite sie dir gegen teilekostenerstattung auf". aber nein, sowas kommt natürlich nicht.....

ich habe in meiner MZ BK350 von 1957 auch eine anlage von mz b verbaut nachdem sich bei mir die lima durch gelöste fliehgewichte zerlegt hat. der unterschied ist überwältigend, ich möchte das licht nicht mehr missen! statt 35W nun 60W H4--und ja, ich brauchs. ich fahre etwa 30% der zeit auch bei dunkelheit weil ich das motorrad einfach --im gegensatz zu anderen-- als altagsfahrzeug nutze (das würde ich mit der KS wenn sie mal fertig ist auch nur machen) und nicht nur am sonntag wenns nicht regnet im sommer...

jörg:
das system ist ruckzuck eingebaut gewesen bei mir, seit etwa 3000 km keine probleme.


mfg sandrik

ps: überlegt euch mal, ob ihr lieber grabenkämpfe kämpft oder lieber sinnvoll helfen wollt.

Gilles Offline

Motorradfahrer

Beiträge: 1

30.11.2003 19:07
#15 RE:R75 zu verkaufen! antworten

Hallo Sandrik,

vielen Dank für Deine Unterstützung.

Es ist schade, dass sobald man vom "Originalzustand" abweicht man gleich zum Frevler gestempelt wird.

Die Frage wo fängt Originalität an und wo hört sie auf ist in der Oldtimerszene schon immer ein leidiges Thema gewesen und wird auch nie enden. Ich denke hier sollte jeder für sich entscheiden was er machen will.
Ich erhoffe mir von diesem Forum einen Austausch von Informationen, die helfen das Hobby KS750 beizubehalten.
Aus meiner Sicht ist es daher nicht sehr hilfreich einen gleich zu verunglimpfen wenn man mal eine Frage stellt die manche nicht nachvollziehen können/möchten.

Sinnvoller ist es Antworten zu finden die zur Lösung des Problems beitragen.

Natürlich kann man mit dem notwendigen "Kleingeld" alles in einen originalähnlichen Zustand versetzten. Nur wenn der Nachbau teurer ist als eine Lösung die sich optisch kaum vom "Original" unterscheidet und die bessere technische Lösung darstellt, sollte die Frage/Überlegung erlaubt sein über die Alternative zu reden ohne gleich an den Pranger gestellt zu werden. Nicht jeder besitzt einen dicken Geldbeutel, möchte jedoch sein Hobby trotzdem ausüben.

Ich bitte daher auch für "Frevler" wie mich (wenn bisher auch nur in Gedanken) um Verständniss.

Ich denke damit ist das Thema 12V-Lima gestresst genug, es sei denn jemand hat definitv Erfahrungen mit einer 12V-Lima für die KS750.

Gruß,

Jörg

Seiten 1 | 2
 Sprung  
Z Ü N D A P P - CLUB
Clubseiten
Literatur für Militärfahrzeuge
Ersatzteillisten, Instandsetzungsanleitungen

Manuals for German Military vehicles

BMW R75
+

ZÜNDAPP KS 750
Wehrmachtsgespann

Zu den MERKBLÄTTERN
Zündapp KS 750 + BMW R75

 

Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen