Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
Hommes Ersatteile BMW R75 Zündapp KS 750 Forum Zündapp KS 750 und BMW R75 Seiten von H-P Hommes Neue Seite 1 Neue Seite 1 Neue Seite 1 Zündapp KS 750 und BMW R75 FORUM
 BMW R75 BUCH
- In Deutsch Nr. 6666
- In English No. 6666-GB

  Information  
 ZÜNDAPP KS 750 BUCH
- In Deutsch Nr. 1000-2
- In English No. 1000-GB

 
  Information
Videos zur
Zündapp KS 750 + BMW R75
 

 ARCHIV
 ZÜNDAPP  KS 750

 ARCHIVE
 BMW R75

Hallo Zündapp KS 750 und BMW R75 Freunde
  Wenn Du für die Antwort eine E-Mail Adressen angibst, dann löschen wir deinen Beitrag.  
Sonst können alle anderen immer nur die Fragen lesen, erhalten aber zu der Frage keine Antwort.

 
Wir löschen auch alle Links zu gewerblichen Seiten. 
www.pointsale.de

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 3 Antworten
und wurde 793 mal aufgerufen
 HIER geht es zum allgemeinen Forum!
Heger Offline

Motorradfahrer

Beiträge: 4

06.05.2008 07:55
Nockenwellenzahnrad KS750 antworten

Hallo Leute
gibt es im Forum jemanden der mit einer KS750 über 20000 km gefahren ist und Erfahrung mit dem Nockenwellenrad Magnetzünderstahlteil hat.
Mein Zahnrad hat nach ca. 20000 km starke Einlaufspuren an ca 2 bis 3 Zähnen an verschiedenen Stellen am Umfang. ca eingeschlagen 0,7 mm
(Stahlteil für Magnetzünderzahnrad) Novotex ist in Ordnung.
hat von euch jemand auch schon solche Probleme gehabt ???
welcher Hersteller ???
Mfg Manfred Heger

Bento Offline

Motorradfahrer

Beiträge: 11

06.05.2008 21:21
#2 RE: Nockenwellenzahnrad KS750 antworten

Hallo Manfred
Hatte ein ähnliches Problem schon nach 6500km.
Der Stirnradsatz ist von Peter aus den 90igern.
Seiner Meinung nach liegt es daran,das das Stahlteil nicht gehärtet,
wo hingegen,das Magnetzünderrad gehärtet ist.
(was Orginal wohl auch so war) Er meinte auch,ich könnte damit weiterfahren!
Habe den Stirnradsatz trotzdem erneuert,obwohl wenn ich jetzt von dir
höre das 20000km damit zu schaffen sind,hätte ich ihn auch lassen können.
Denn die Einlaufspuren waren nicht so tief.(könnte noch mal nachmessen,wenn ich's finde)
Aber vielleicht sagt Peter ja auch noch was dazu.
Mfg Arnd

Heger Offline

Motorradfahrer

Beiträge: 4

06.05.2008 23:59
#3 RE: Nockenwellenzahnrad KS750 antworten

Hallo Arnd

komme von einem Treffen, und habe dort auch jemanden getroffen der dieses Problem auch schon nach ca. 1000 km und dann wiederholt nach 5000 km hatte.
Mit meinem Zahnrad kann man warscheinlich auch noch weiterfahren, macht halt ein wennig Geräusche, zum teil steht an den Zähnen oben ein richtige Grate über.
Habe gestern bei Peter angerufen , und auch angesprochen das diese Zähne einen weichen Eindruck machen, und habe jedoch die Auskunft von seinem Mitarbeiter bekommen , Sie hätten noch nie Probleme damit gehabt, und eigentlich müßten sie auch gehärtet sein, vielleicht hat er es nicht richtig gewußt.
welches Zahnrad hast du jetzt montiert ?? ist natürlich hier eine schlechte Frage ...
habe keine Lust nach 1000, 5000km wieder den Motor zu zerlegen.
möchte auch nicht rumnörgeln, hat ja schließlich 20000, oder mehr gehalten..
Habe nur auf dem Treffen von diesem Problem von einem anderen gehört.
und möchte nicht das gleiche Problem wieder einbauen, ev. hat sich auch an der Herstellung was geändert..
warum härtet man diesen Teil nicht ??? hat das ev, andere Nachteile ?? sollte gerade anders herum sein Stahlteil/Novotex hart, Magnetzünderrad weich, weil dieses meiner Meinung nach leichter auszutauschen ist.
bin jedoch kein Zahnrad Spezialist um das zu beurteilen, vielleicht weiß jemand im Forum mehr darüber.
ev, kann man dann die Fertigung in Zukunft ändern??


Mfg Manfred Heger

Oldie-Biker Offline

Alter Hase bei den WH-Gespannen

Beiträge: 152

07.05.2008 07:43
#4 RE: Nockenwellenzahnrad KS750 antworten

Hallo
Vieleicht hat man das mit Absicht gemacht, da das Novotexrad ja einem Verschleiß unterliegt und gelegentlich gewechselt wird hat man in einem den Stahlteil neu.
Härten aller Teile ist meines wissens nicht so gut. Es muß immer eine Materialparung geben bei dem ein Teil weicher ist.
Da niemt man eben das Preisgünstigere Teil was verschleißt, oder in diesem fall das Teil was sowieso gelegentlich(nach verschließ) gewechselt wird (Novotexrad).

Allerdings sind die geringen km laufleistungen doch nicht akzeptabel, sollte doch schon länger halten.
Gruß
Ralf

Vergaser R75 »»
 Sprung  
Z Ü N D A P P - CLUB
Clubseiten
Literatur für Militärfahrzeuge
Ersatzteillisten, Instandsetzungsanleitungen

Manuals for German Military vehicles

BMW R75
+

ZÜNDAPP KS 750
Wehrmachtsgespann

Zu den MERKBLÄTTERN
Zündapp KS 750 + BMW R75

 

Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen