Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
Hommes Ersatteile BMW R75 Zündapp KS 750 Forum Zündapp KS 750 und BMW R75 Seiten von H-P Hommes Neue Seite 1 Neue Seite 1 Neue Seite 1 Zündapp KS 750 und BMW R75 FORUM
 BMW R75 BUCH
- In Deutsch Nr. 6666
- In English No. 6666-GB

  Information  
 ZÜNDAPP KS 750 BUCH
- In Deutsch Nr. 1000-2
- In English No. 1000-GB

 
  Information
Videos zur
Zündapp KS 750 + BMW R75
 

 ARCHIV
 ZÜNDAPP  KS 750

 ARCHIVE
 BMW R75

Hallo Zündapp KS 750 und BMW R75 Freunde
  Wenn Du für die Antwort eine E-Mail Adressen angibst, dann löschen wir deinen Beitrag.  
Sonst können alle anderen immer nur die Fragen lesen, erhalten aber zu der Frage keine Antwort.

 
Wir löschen auch alle Links zu gewerblichen Seiten. 
www.pointsale.de

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 1 Antworten
und wurde 687 mal aufgerufen
 FRAGEN DIREKT AN HANS-PETER HOMMES
albert Offline

erfahrener Gespannfahrer

Beiträge: 61

06.07.2009 07:20
2 Fragen: Öl im Getriebe messen und Hinterachsantrieb antworten

Hallo,

ich habe mal wieder zwei Fragen:
1. Wie misst man das Öl im Getriebe korrekt? Mein Messstab hat nur einen Strich, drunter steht zu wenig, darüber zu viel... und die Öffnung ist ja im Vergleich zum Motoröleinfüllloch auch sehr "schief". Messstab eindrehen oder auch nur aufsetzen, Messstab mehr waagrecht (wie das Loch) oder senkrecht halten...

2. Getriebeöl aus dem Hinterachsantrieb ist verschwunden... gestern den Beiwagen abgebaut und siehe da, es tauchte im Rohr rüber zum Seitenwagenantrieb wieder auf, mengenmäßig handelt es sich um ungefähr ein Schnapsglas voll. Es muss wohl innen durch den Mitnehmer am Hinterachsantrieb ausgetreten sein. Frage: Kann ich damit noch fahren, vorausgesetzt, dass nun regelmäßig nachgefüllt wird und genug Fett zum Abdichten in den Mitnehmer reinkommt? Möchte jetzt im Sommer nicht gleich wieder anfangen, da was zu zerlegen und würde mir das für den Winter aufsparen... Oder muss da sofort gehandelt werden?


Vielen Dank schon für die Antworten!

Mfg

hphommes ( Gast )
Beiträge: 443

08.07.2009 23:20
#2 RE: 2 Fragen: Öl im Getriebe messen und Hinterachsantrieb antworten

1. Wie misst man das Öl im Getriebe korrekt? Mein Messstab hat nur einen Strich, drunter steht zu wenig, darüber zu viel... und die Öffnung ist ja im Vergleich zum Motoröleinfüllloch auch sehr "schief". Messstab eindrehen oder auch nur aufsetzen, Messstab mehr waagrecht (wie das Loch) oder senkrecht halten...

Schief, gerade messen? egal. Wenn am Peilstab noch Öl ist dann ist es ausreichend für das Getriebe.
Der Messstab wird oben aufgesetzt wie auch beim Motor. Ich fahre nie den Ölstand bis --zu viel-- Immer nur gut 5 mm über zu --wenig--.

2. Getriebeöl aus dem Hinterachsantrieb ist verschwunden... gestern den Beiwagen abgebaut und siehe da, es tauchte im Rohr rüber zum Seitenwagenantrieb wieder auf, mengenmäßig handelt es sich um ungefähr ein Schnapsglas voll. Es muss wohl innen durch den Mitnehmer am Hinterachsantrieb ausgetreten sein. Frage: Kann ich damit noch fahren, vorausgesetzt, dass nun regelmäßig nachgefüllt wird und genug Fett zum Abdichten in den Mitnehmer reinkommt? Möchte jetzt im Sommer nicht gleich wieder anfangen, da was zu zerlegen und würde mir das für den Winter aufsparen... Oder muss da sofort gehandelt werden?

Können kannst Du. Wenn immer genug Öl im HA ist.

mit besten Grüßen

hphommes

«« Öl
Motornummer? »»
 Sprung  
Z Ü N D A P P - CLUB
Clubseiten
Literatur für Militärfahrzeuge
Ersatzteillisten, Instandsetzungsanleitungen

Manuals for German Military vehicles

BMW R75
+

ZÜNDAPP KS 750
Wehrmachtsgespann

Zu den MERKBLÄTTERN
Zündapp KS 750 + BMW R75

 

Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen