Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
html> Hommes Ersatteile BMW R75 Zündapp KS 750 Forum Zündapp KS 750 und BMW R75 Seiten von H-P Hommes Neue Seite 1 Neue Seite 1 Neue Seite 1 Zündapp KS 750 und BMW R75 FORUM

Neu aus verschiedenen Archiven
BMW-Rundschreiben von 1942

mit Kommentar
 
Videos zur
Zündapp KS 750 + BMW R75
 

 ARCHIV
 ZÜNDAPP  KS 750

 ARCHIVE
 BMW R75

Hallo Zündapp KS 750 und BMW R75 Freunde
  Wenn Du für die Antwort eine E-Mail Adressen angibst, dann löschen wir deinen Beitrag.  
Sonst können alle anderen immer nur die Fragen lesen, erhalten aber zu der Frage keine Antwort.

 
Wir löschen auch alle Links zu gewerblichen Seiten. 
www.pointsale.de

Neue Seite 2

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 6 Antworten
und wurde 1.031 mal aufgerufen
 HIER geht es zum allgemeinen Forum!
DonaldS Offline

Motorradfahrer

Beiträge: 10

24.11.2011 22:59
KS KUrbelwelle Antworten

Hallo,
jetzt nochmal die Frage an alle. Wer hat Erfahrungen gemacht mit gebrochener Kurbelwelle- orginal. Was gibt es für Erkenntnisse zur Ursache des Bruchs. Meine ist nach 2500km gebrochen Hubzapfen D41,5mm- Motor war umgebaut auf Druckölschmierung; Hauptlager und Pleuel.
Bei meinem Kollegen ist eine Hommeswelle mit Gleitlagerschmierung gebrochen- ca.5000km.

Außerdem, suche eine gute Orginalwelle.

ukuruku Offline

erfahrener Gespannfahrer

Beiträge: 86

25.11.2011 01:02
#2 RE: KS KUrbelwelle Antworten

hallo donalds
bist du eventuell extremes gelaende gefahren?wenn du z.b. bergauf bei starker waschbrett oberflaeche zu schnell faehrst mit viel gas tanzt das hinterrad ueber die wellen und kann die kraft nicht richtig auf den boden bringen.die maschine springt dann und bricht auch etwas aus der spur.zwischenzeitlich hat das hinterrad keinen kontakt zum boden es haengt in der luft, beim kontakt mit dem boden koennen dann diese schlaege direkt auf die kurbelwelle uebertragen werden und diese brechen,meist ein sauberer bruch der ineinander passt.
im uebrigen ht das nichts mit einem umbau auf gleitlager zu tun das passierte auch bei original nadelgelagerten wellen.
am besten solche marterstrecken im kleinen gang mit wenig gas angehen.

Panzerfahrerklaus Offline

WH Gespannfahrer


Beiträge: 31

27.11.2011 20:48
#3 RE: KS KUrbelwelle Antworten

Hallo

Das Brechen von Originalwellen kann Verschiedene Ursachen haben. Materialfehler. unsachgemäße Fahrweise oder Fehler bei der Restauration. Eine Ursache bei Originalwellen oft Die sie Krumm sind und gerichtet werden müssen. Oft sind es nur wenige Hundertstel mm die eine Welle Schlägt Aber dies ist schon Ein Grund diese zu Richten. Und das ist das Problem... das Richten! Meist werden die wellen Kalt Gerichtet um Gefügeveränderungen im Material zu Verhindern. Leider ist das Kaltrichten, dass was die Welle zerstört. Meist entstehen beim richten Mikroskopische Haarrisse sodass die Welle Zwischen 2500 - 5000 Km das Zeitliche Segnet. Eine Möglichkeit wäre, um eine alte welle zu Begradigen, dass Aufschweißen( Aufschpritzen ) und auf Maß Schleifen der Lagerzapfen. Diese Maßnahme sorgt Dafür dass die entscheidenden Punkte der Welle Gerade sind. Oder Man Verbaut Einfach Eine Neue Welle.

DonaldS Offline

Motorradfahrer

Beiträge: 10

29.11.2011 09:29
#4 RE: KS Kurbelwelle Antworten

Hallo zusammen,
danke erst mal für Eure Antworten. Meiner Meinung nach muß es sich um ein Schwingungsproblem handeln. Der Bruch bei den Wellen beginnt am Hubzapfen (vielleicht auch Kerbwirkung) und geht dann durch die Wange. Man kann deutlich den Dauerbruchbereich und den Gewaltbruch erkennen. Vielleicht haben die Schwingungen auch was mit den rotierenden und oszilierenden Massen zu tun. Die Kolben und Pleuel sind gewichtsmäßig nicht auf die Orginalteile abgestimmt. Folglich müsste die Ausgleichsmasse auf der Kurbelwelle angepaßt werden. Habt Ihr Eure Kurbelwellen mit Meistergewichten gewuchtet, als Ihr auf Gleitlager umgebaut habt? Habt Ihr Erfahrungen gemacht mit unwuchtigen Schwungscheiben?

DonaldS Offline

Motorradfahrer

Beiträge: 10

08.12.2011 22:58
#5 RE: KS Kurbelwelle Antworten

Hallo zusammen,
eigentlich bin ich davon ausgegangen, daß sich mehr Spezialisten zu diesem Thema äußern. Ich geh mal davon aus, mein Problem ist nichts Neues. Vor allem denke ich müßte auch Hans-Peter unendlich Erfahrung haben. Meine Vermutung liegt immer noch daran, daß die nicht abgestimmten Massen von Kolben und Pleuel die Ursache für die Schwingungen sind, welche zum Bruch der Kurbelwelle führen. Aber gerade dann müßten die Pleuel von Hans-Peter Probleme bereiten, da diese deutlich schwerer sind als die orginalen. Folglich müßten die meisten mit Hommesumbau Probleme haben. Wie viel km habt ihr mit dem Hommesumbau runter?
Danke für Eure Antworten.

Gruß

Kurt81 Offline

Motorradfahrer

Beiträge: 11

09.12.2011 11:40
#6 RE: KS Kurbelwelle Antworten

Hallo
Also die KW von Hommes laufen normal ohne Probleme.
Kenne einige die weit über 20.000 km damit gefahren sind.
Bruch kommt meist bei den Originalen vor nach großer Kilometerleistung.

Weiß bisher nur von einer KW von Hommes die gebrochen ist, aber das nach extremer Belastung.
Der Kollege hatte das SW- RAd hoch und Vollgas gegeben.
Da hatte es dann die Kardanwelle abgerissen als das Rad wieder runterkam und das Rad abrupt stoppte.
Kurze Zeit später ist dann die KW gebrochen die wohl dabei auch einen Knacks bekommen hatte.
Er hatte ca. 18.000 km drauf.


Hier ist auch ein Beschrieb über einen Langzeitfahrer

http://www.wehrmachtsgespann.de/news/tpks.htm

Jakob Offline

Sehr aktives Mitglied

Beiträge: 107

12.12.2011 15:34
#7 RE: KS Kurbelwelle Antworten

Hallo Donalds

Du schreibst, dass die Pleuel von Hans-Peter wesentlich schwerer sind als die Originalen.

Du mußt das gesamte Gewicht sehen von Kolben und Pleuel zusammen:

Nach meiner Waage wiegt die Originaleinheit 906 Gramm
Die neuen Pleuel und Kolben die auch noch deaxial sind wiegen auch nur 915 Gramm

Also nur 9 Gramm Unterschied.

Hier von deutlich schwerer zu sprechen ist wohl absolut falsch.
Im übrigen ist bei der Wuchtung zu berücksichtigen, dass es eine 170° Welle ist.

Wie mir ein alter Meister sagt ist das nicht normal zu wuchten sondern hier würde eine empirische Unwucht benötigt.
What ever it means ;-)

 Sprung  
Z Ü N D A P P - CLUB
Clubseiten
Literatur für Militärfahrzeuge
Ersatzteillisten, Instandsetzungsanleitungen

Manuals for German Military vehicles

BMW R75
+

ZÜNDAPP KS 750
Wehrmachtsgespann

Zu den MERKBLÄTTERN
Zündapp KS 750 + BMW R75

 

Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen
Datenschutz